Wie stark ist eine Lidkorrektur risikobehaftet?

Grundsätzlich sind sowohl Oberlidstraffung als auch Unterlidkorrektur sehr sichere kleine Eingriffe und sind die am häufigsten durchgeführten kosmetischen Operationen. Wie jeder operative Eingriff ist natürlich auch die Lidstraffung mit einem geringem Restrisiko verbunden, das auch von induviduellen Faktoren abhängt wie gesundheitlichen Problemen, eingenommenen Medikamenten , Beschaffenheit des Gewebes etc...

Geschwollene Augen , sehr starke Traenensaecke sowie Augenringe können bei individueller Schwellneigung l durch kosmetische Chirurgie alleine nicht vollständig beseitigt, jedoch deutlich verbessert werden

Auch vor einer Lidkorrektur ist persönliches Gespräch mit dem Operateur zur Vermeidung eventueller Risikofaktoren unerläßlich. Dabei geht er auch detailliert auf Ihre individuellen Voraussetzungen für den Operationserfolg ein.

Welche Komplikationen können auftreten?

Wie bei jedem operativen Eingriff könnte zb. trotz sorgfältiger Blutstillung ein größerer Bluterguss entstehen, der sich normalerweise von selbst auflöst. Überschreitet jedoch diese sog. Nachblutung ein gewisses Maß, sodaß dadurch ein schmerzhafter Druck auf den Augapfel ausgeübt wird , kann eine operative Nachbehandlung erforderlich werden um diesen vor möglichen Schäden zu bewahren.

Weitere Komplikationen wie allergische Reaktionen auf verabreichte Betäubungsmittel, Störungen der Narbenbildung oder entzündliche Reaktionen der Wunden sind ebenfalls bei einer Lidkorrektur sehr selten , können jedoch rechtzeitig erkannt , erfolgreich behandelt werden sodaß das kosmetische Endergebnis nicht beeinträchtigt wird.

Die größte Komplikation "Unzufriedenheit mit dem Operationsergebnis", ist nicht ausschließlich durch die Kunst des Operateurs sondern auch die Vermittlung einer realistischen Erwartungshaltung im Rahmen der Beratung vor dem Eingriff vermeidbar.

Mitgliedschaften